Regionalauswahl U12 GI/MR  erfolgreich beim Regionalauswahlturnier in Pohlheim-Garbenteich

 

Bei herrlichsten Sommerwetter fand am 27.05.18 das Regionalauswahlturnier (RAT) der U12-Spielerinnen in Pohlheim-Garbenteich statt, hier traten die Regionalauswahlen (RA) aus Darmstadt,  Frankfurt, Fulda, Kassel, Darmstadt und Gießen/Marburg gegeneinander an. Die Spiele dauerten jeweils 20 Minuten.

 

Die Spielerinnen aus Gießen/Marburg mussten in der ersten Partie gegen die RA Frankfurt rann. Das Team war gleich hellwach und setzte die Spielerinnen aus Frankfurt ständig unter Druck und konnte mit Treffern von Lara Frisch, die einen tollen Heber von der Strafraumgrenze über die Torhüterin zum 1:0 einnetzte, und Abigail Enobore, die mit einem Fernschuss von der Mittellinie zum 2:0 traf. Kurz vor Schluss erzielten die Frankfurterinnen noch den Anschlusstreffer.

 

Beim zweiten Spiel war die RA aus Kassel  der Gegner. Dieses Team machte es den Mädchen der Region Gi/MR zunächst schwer. Es gab einfach kein durchkommen und so brauchte es eine gewissen Zeit, bis die spielerischen Elemente zum tragen kamen. Nach einem schöne Spielzug wurde wiederum Abigail angespielt, die der Torhüterin aus Kassel keine Chance lies.

 

Im dritten Spiel des Turniers stand die Auswahl aus Fulda als Gegner parat und die Mädchen der heimischen Region, setzte auch hier den Gegner sehr früh unter Druck und konnten diesen zu Fehlern zwingen. Nach einem Foul im Strafraum, erzielte Abigail per Strafstoß das 1:0, kurze Zeit später konnte sie mit der Picke aus 15 Metern das 2:0 erzielen.

 

Nach einer langen Mittagspause und großer Hitze ginge es im vierten Spiel gegen die RA aus Wiesbaden. Wiesbaden spielten einen guten Fußball und es dauerte diesmal einige Zeit, bis die Mädchen aus GI/MR ein die Pötte kamen. Doch dann erspielten sie sich Chance um Chance, so dass schlussendlich Marie Pietschmann den Treffer zum 1:0 erzielte.

 

Im letzten Spiel des Teams stand uns die Auswahl von Darmstadt gegenüber. Die Spielerinnen waren den heimischen Mädchen körperlich sehr überlegen, jedoch kämpften sie wie Löwinnen und stemmten sich dagegen. Nach und nach erspielten sich die Mädchen eine Chance nach der anderen. Auf der anderen Seite, kamen die Darmstädterinnen nun öfters vor das Tor eigene Tor. Allerdings stand die Defensive sehr sicher. Das Spiel endete 0:0, was ein gerechtes Ergebnis war.

 

Das Team spielte über das ganze Turnier ein tollen Fußball, die Defensivbereich stand sehr solide, weil alle eingesetzten Spielerinnen ihre defensiv- und offensivaufgaben sehr gut  erfüllten.

 

Die Mädchen der Region Gießen/Marburg vertraten die Region sehr vorbildlich und zeigten ihre mannschaftliche Geschlossenheit im ganzen Turnier nicht nur während der Spiele.  

 

Nachdem am Tag zuvor die U14 Gießen/Marburg das Turnier bereits gewinnen konnte, so zogen die Mädchen der U12 einen Tag später nach.

 

 

 

 

Von der Verbandsportlehrerin wurden gesichtete:

 

Abigail Enobore

 

Arina Fateev

 

Cora Lepper

 

Leonie Neufeld

 

Marie Pietschmann

 

Svea Seneberg

 

Zahara Wehbrink

 

 

 

Ergebnisse:

 

GI/MR gg FF 2:1 -  Lara Frisch/Abigail Enobore

 

GI/MR gg KS 1:0 – Abigail Enobore

 

GI/MR gg FD 2:0 – Abigail Enobore 2x

 

GI/MR gg WI 1:0 – Marie Pietschmann

 

GI/MR gg DA 0:0

 

 

 

Kader:

 

Anisa Berisha (FSV Hessen Wetzlar)

 

Abigal Enobore (TSG Wieseck (J)/JFV Ebsdorfergrund (M)),

 

Arina Fateev (SV Leusel (J)/FSV Hessen Wetzlar (M))

 

Lara Frisch (SF Blau Gelb Marburg)

 

Kristin Keller (JSG Schrecksbach/Röllshausen)

 

Cora Lepper (TSV Klein-Linden (J), FSV Hessen Wetzlar (M))

 

Leonie Neufeld (JSG Reiskirchen)

 

Marie Pietschmann (JFV Stadtallendorf/Ostkreis (J), JFV Ebsdorfergrund (M))

 

Jule Reinhard (FC Cleeberg)

 

Lina Schäfer (SF Blau Gelb Marburg)

 

Greta Schween (JSG Altefeld/Frankenau)

 

Pauline Schween (JSG Altefeld/Frankenau)

 

Svea Seneberg (FC Weimar)

 

Zahara Wehbrink (TSV Klein-Linden (J),  FSV Hessen Wetzlar (M))

 

 

 

Betreuung

 

Xenia Geist

 

 

 

Trainer U12:

 

Ralph Wiederstein

 

Regionalauswahl U12 Gießen/Marburg beim 18. Viessmann-Ederbergland-Cup

 

Vom 10.-13.05.18 nahm die U12 am internationalen Viessmann-Ederbergland-Cup in Allendorf/Eder teil und spielte dort im D-Juniorenturnier mit. Es war eine gut organisierte Veranstaltung, die allen teilnehmenden Mädchen sehr gefallen und als Team zusammengeschweißt hat. Auch der Ort der Unterbringung (DGH, Einzelunterkünfte Trainer, Begleiter) in Osterfeld war für uns äußerst positiv. Hier möchte ich mich auch nochmal bei allen Eltern (Mütter als Betreuerinnen und Väter/Mütter als Transportesel) bedanken, die den Tross begleitet und unterstützt haben. Ohne euch hätten wir das nicht machen können. 

Alle anwesenden D-Juniorenteams, deren Trainer und Zuschauer waren sehr positiv vom auftreten und der Spielweise des Teams angetan. Von 16 Teams teilnehmenden Teams wurden wir 13. und als fairste Mannschaft im D-Juniorenturnier ausgezeichnet. Sicher hätte wir positiver abschließen können, wenn die vielen Einschussmöglichkeiten und die teilweise spielerische Überlegenheit konsequenter genutzt worden wären.

Der gute Teamgeist kann u.a. auch daran aufgezeigt werden, dass eine verletzte Spielerin, auch wenn sie keine Einsatzzeit hatte, angereist ist und als „Betreuerin“ fungierte. Eine weitere Spielerin kam erst am Samstag hinzu, obwohl sie erst nach einem Schüleraustausch in England am Samstagmorgen um 7 Uhr wieder von diesem zurückkam. Alle Mädchen gingen sehr respektvoll miteinander um. Der Mädchenfußball unserer Region wurde sehr würdig von allen (Spielerinnen und Staff) präsentiert.

Wir werden zukünftig mit den jeweiligen Jahrgängen der U12 an diesem Turnier über Himmelfahrt teilnehmen, weil es von Spielerinnen- und Staffseite durchweg positive Rückmeldungen gab, außerdem findet ein tolles Teambuilding im Vorfeld des jeweiligen zentralem Regionalauswahlturnieres statt. 

 

Teilnehmerinnen:

Enobore, Abigail; Emmerich, Frega; Frisch, Lara; Happel, Mariella; Hof, Charlotte; Lunk, Finnja; Nachtigall, Lotte; Neufeld, Leonie; Okoroh, Marie; Pentarakis, Emilia; Pietschmann, Marie; Reinhard, Jule; Schäfer, Lina; Schüßler, Miriam, Sroka, Lara; Vetter, Emilie, Wehbrink, Zahara

 

Staff:

Petra Happel, Sylvia Lunk, Simone Pietschmann

Frank Lepper, Andreas Nachtigall, Eugen Neufeld, Andreas Schäfer

 

ERGEBNISSE:

Vorrunde

JFV Hohenstein 1               0:2

SC RW Verne 2                  0:1

1. FC Wülfrath                    0:0

Platzierungsrunde

JFV Hohenstein 2               2:0  (Torschützen: Abbi, Marie)

TSV Friedrichstein 2          0:2

TV Wellingholzhausen B   0:0

Privatspiel (nach der Siegerehrung gegen den D-Juniorensieger)

JSG Nidderau.                   5:2

 

 

 

Stützpunktturnier 18.02.18 Pohlheim

 

Beim Stützpunktturnier erreichte der Stützpunkt Giessen/Marburg Mitte trotz krankheitsbedingten Ausfällen und gleichzeitig terminierten Futsalendspielen einen beachtlichen 2 Platz.
Nach einem 0:0 gegen unseren Stützpunkt Nord gelang ein 1:0 Sieg gegen Kassel West.Torschützin war Zoe Ferdek. Das Spiel gegen Fulda Nord wurde mit 2:1 gewonnen, beide Tore erzielte Lisa Reuter. Nach einem 0:0 gegen Fulda Süd wurde das letzte Spiel gegen Kassel Süd leider mit 1:0 verloren,die durch diesen Sieg den 1. Platz  erlangten.
Anzumerken ist noch das Chantal Fizer uns vom Stützpunkt Fulda im Tor ausgeholfen hat (aufgrund der Ausfälle), die ihre Aufgabe sehr gut gemeistert hat!

 

 

 Stützpunkt Gießen/Marburg Nord

 

Die Mannschaft Gi/Ma Nord der Trainerin Andrea Baumann nahm mit Freude an dem Futsalturnier teil. Acht Spielerinnen des Stützpunkts (s.unten) standen im fliegenden Wechsel auf dem Spielfeld. Im ersten Spiel traf die Mannschaft auf den Stützpunkt Gießen/Marburg Mitte. Sie gingen in einem Unentschieden (0:0) auseinander. Im folgenden Spiel musste Gi/Ma Nord eine Niederlage gegen Kassel Süd einstecken (0:3). Dennoch ging es mit neuer Energie in das nächste Spiel gegen Kassel West, welches Gi/Ma Nord für sich entscheiden konnte (1:0). Trotz diesen Erfolges waren die folgenden Gegner überlegen und gewannen die letzten beiden Spiele: Fulda Nord - Gi/Ma Nord : 2:0; Fulda Süd - Gi/Ma Nord : 2:0. Dennoch ließ die Motivation nicht nach und die Mannschaft kämpfte bis zum Schluss. Die Mädchen zeigten einen großen Einsatzwillen und besonders auch die Torwärtin erntete viel Applaus. Gi/Ma Nord spielte sehr fair, denn es wurde in keinem der Spiele ein Foul begangen. 

 

 

 

Spielerinnen:

 

Ruppersberg, Saskia (Tw): FSV Cappel; Becker, Nele: JSG Lahntal; Langkamm, Emily: JSG Nordost; Hainer, Rosalie: JF BG Marburg; Altmann, Marie: Blau Gelb Marburg; Schönleb, Lia Marie: Blau Gelb Marburg; Krapp, Theresa: VFl Neustadt; Ernst, Charlotte: JSG Röddenau

 

Ländervergleich der U12 Hessenauswahl

 

Vom 27. - 29.10.2017  fand der Ländervergleich der U12 Hessenauswahl gegen die Vertretung aus Schleswig-Holstein statt. Mit Marie Pietschmann und Sara Yaglu nahmen zwei Spielerinnen der Regionalauswahl U12 Gi/MR an diesen Vergleichsspielen teil.

Den ausführlichen Bericht zum Ländervergleich finden Sie hier!

 

Regionalsauswahlturnier Nord am 07.10.17 in Alsfeld

 

Regionalauswahl Gießen/ Marburg gewinnt ohne Gegentor

(Bericht Dennis Kubatzki 09.10.17)

 

Der erste Vergleich der nordhessischen Regionalauswahlen war für die Regionalauswahl Gießen/ Marburg unter dem neuen Trainer Dennis Kubatzki ein voller Erfolg. Souverän und ohne Gegentor setze man sich in Alsfeld gegen die Regionen aus Kassel und Fulda durch.

 

Im ersten Spiel gegen die Regionalauswahl aus Kassel machte man über die gesamte Spielzeit von 2 x 20 Minuten Druck, sodass Torhüter Milena Koch lediglich drei Ballkontakte zu verzeichnen hatte. Folgerichtig ging man mit Toren von Celine Feil und Leonie Völker mit 2:0 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit wurde es noch deutlicher, als erneut Leonie Völker und Leonie Mäder mit einem Doppelpack zum Entstand trafen.

Im zweiten Spiel machten die Mädchen aus Gießen/ Marburg gleich in der ersten Halbzeit den Sack zu. Nach nur 2 Minuten bereitete Katharina Neeb den ersten Treffer von Anna Doner vor.

 

In diesem Tempo ging es auch weiter, als Lily Reimöller in der 8. Minute über rechts auf Leonie Völker flankte, die so auf 2:0 erhöhte. Den nächsten Angriff in der 11. Minute vollendete wiederum Anna Donner zum Entstand von 3:0. In der zweiten Halbzeit ließen es die Mädchen von Trainer Dennis Kubatzki etwas ruhiger angehen, sodass sich auch die Defensive um Louisa Gnau und Viktoria Brumm auszeichnen konnte.

Alles in Allem eine gelungene Vorstellung der gesamten Mannschaft, welche viel Vorfreude auf die kommenden Maßnahmen machen dürfte.

 

 

Die U12 Regionalauswahl mit ihrem Trainer Ralph Wiederstein (es fehlt unsere Betreuerin Silja Römer auf dem Bild)
Die U12 Regionalauswahl mit ihrem Trainer Ralph Wiederstein (es fehlt unsere Betreuerin Silja Römer auf dem Bild)

Regionalauswahl U12 schlug sich gut

 

Am 07.10.2017 fand auf dem städtischen Sportgelände des Erlenstadions in Alsfeld das diesjährige Regionalauswahlturnier Nord der weiblichen Regionalauswahlen des HFV statt. Erstmals nahm eine reine Vereinsmannschaft vom FSV Hessen Wetzlar am U12-Turnier (Jahrgänge 2006/07) teil. Weitere Teilnehmer waren, die Regionalauswahlen der Regionen Kassel und Fulda. Alle vier Mannschaften spielten gegeneinander, die Spiele dauerten je 35 Minuten und es wurde auf einem 9er-Feld im Fair-Play-Modus gespielt Die Mädchen müssen eigenverantwortlich Fouls, Abseitsstellungen und sonstige regelwidrige Vorkommnisse regeln.

 

Die junge Truppe der Region Gießen/Marburg startete zu Beginn des Turnieres gegen die U12-Vertretung des  FSV Hessen Wetzlar. Den Spielerinnen merkte man an, dass es noch recht früh am Vormittag war und sie sich erst mal finden mussten, doch von Anfang an lief das Spiel nur in eine Richtung und die Mädchen der Regionalauswahl erspielten sich Chance um Chance heraus, bis Abigail Enobore den Bann brach und zum 1:0 einschoss. Abigail und Leonie Neufeld erhöhten nach und nach auf 3:0. Das 4:0 wurde auf Grund einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gegeben.

 

Im zweiten Spiel traf man auf die Region Kassel. Die gute spielerische Leistung aus dem ersten Spiel wurde weiter aufgenommen und es wurde Chance um Chance herausgespielt. Leonie Neufeld konnte das 1:0 erzielen. Immer wieder wurden tolle Spielzüge über die Flügel und durch das Zentrum gezeigt. Jedoch wollte kein weiteres Tor fallen, so dass bei einem der wenigen Kasselaner Vorstöße das 1:1 erzielt werden konnte, was gleichzeitig der Endstand war.

 

In der letzten Begegnung trafen die Spielerinnen der Region Gießen/Marburg auf die Vertretung der Region Fulda. Die Mädchen aus Mittelhessen fegten zunächst wie ein Sturm über die überraschten Fuldaerinnen hinweg. Erspielten sich wieder eine Chance nach der anderen und zeigten schöne Spielzüge  Doch wie ist es, wenn viele Chancen vergeben werden, der Schuss geht dann meist nach hinten los. So kam die Vertretung aus Fulda zum 1:0, was die Mädels aus Gießen/Marburg  erst einmal schockte, sie gaben jedoch nicht auf und konnten durch einen Weitschuss von Abigail Enobore den Ausgleich erzielen. Danach wurde speziell das Spiel über die rechte Seite mit Sara Yaglu angetrieben und wieder mehrere Möglichkeiten herausgespielt,  allerdings konnte kein weiteres Tor erzielt werden. Stattdessen kam Fulda kurz vor Schluss zu ihrem zweiten Treffer. Die Mittelhessinnen rannten und rannten immer wieder das gegnerische Tor an und versucht das Spiel umzubiegen, was ihnen leider nicht mehr gelang. Fulda ging als Sieger vom Feld und wurde dadurch Turniersieger.

 

Die Mädchen präsentierten die Region hervorragend, spielten den attraktivsten Fußball, was auch von den gegnerischen Trainern und von vielen Eltern anerkannt wurde.

 

Für die U12-Hessenauswahl wurden folgende Mädchen von der Verbandsportlehrerin Babara Wolinski gesichtet: Abigail Enobore (2007), Lara Frisch, Mariella Happel, Leonie Neufeld,  Marie Pietschmann, Lilli Darlene Schulz (2007), Sara Yaglu

 

Am Turnier nahmen folgende Mädchen aus der Region Gießen/Marburg teil:

Mylene Böckling (VfR Lich), Abigail Enobore (TSG Wieseck/JFV Ebsdorfgrund), Emily Eberl (JSG Obere Salzböde), Lara Frisch (SF/Blau-Gelb Marburg), Mariella Happel (JFV Ebsdorfergrund), Finnja Lunk (JFV Alsfeld/Bechtelsberg), Leonie Neufeld (TSG Reiskirchen), Emilia Pentarakis (FSV Buchenau), Marie Pietschmann (JFV Eintracht Stadtallendorf-Ostkreis/JFV Ebsdorfergrund), Greta und Pauline Schween (JSG Altefeld/Frankenau), Miriam Schüßler (JSG Stadt Amöneburg/JFV Ebsdorfergrund), Lilli Darlene Schulz (TSG Wieseck), Sara Yaglu (JSG Sinn/Hörbach)

 

 

 

Regionalauswahlen U12 und U14 beim zentralen Regionalauswahlturnier in Pohlheim-Garbenteich

Regionalauswahl U12 Gießen/Marburg
Regionalauswahl U12 Gießen/Marburg

Dezentrales Stützpunktturnier in Niederaula am 18. Februar 2017

(Andrea Baumann)

 

Am letzten Wochenende hat die Mannschaft des Stützpunkt Gießen-Marburg Nord am Stützpunktturnier in Niederaula teilgenommen und dabei den dritten Platz belegt. Gespielt wurde gegen die anderen Stützpunktmannschaften aus Nordhessen.

 

Nach zwei knappen Siegen gegen den Stützpunkt Fulda Nord und dem Mixed-Team (jeweils 1:0), hieß es im dritten Spiel gegen den Stützpunkt Fulda Süd nach intensiven 12 Minuten unentschieden. Gegen den Partnerstützpunkt Gießen-Marburg Süd konnte sogar ein 2:0-Sieg eingefahren werden.

 

Im letzten und entscheidenden Spiel mussten wir die drei Punkte allerdings an den Stützpunkt Kassel Süd abgeben und sind somit nach einer knappen 0:1-Niederlage auf dem dritten Platz gelandet.

 

Insgesamt ein super Turniertrag mit spannenden und fairen Spielen, einer tollen Mannschaftsleistung und wieder einmal ein super Einsatz von jeder einzelnen Spielerin.

 

Es waren folgende Spielerinnen im Einsatz   Hinten von links: Trainerin Andrea Baumann, Pauline Schween, Nelin Meral Keledjev, Abigail Enobore, Greta Schween, Betreuerin Lea Sandner;  vorne von links: Miriam Schüssler, Alessia Le Rose, Saskia Ruppersberg
Es waren folgende Spielerinnen im Einsatz Hinten von links: Trainerin Andrea Baumann, Pauline Schween, Nelin Meral Keledjev, Abigail Enobore, Greta Schween, Betreuerin Lea Sandner; vorne von links: Miriam Schüssler, Alessia Le Rose, Saskia Ruppersberg
Bericht des SP Süd zum dezentralen SP Turniers vom 18.02.17
Am 18.02.2017 fand das jährliche Stützpunktturnier Nord in Niederaula statt.
Der Stützpunkt Gi/Ma Mitte hatte 5 Begnungen zu bestreiten wobei drei Spiele knapp verloren wurden,
ein Sieg und ein Unentschieden zu verbuchen waren.
Anzumerken ist, dass von neun Spielerinnen sieben aus dem jüngeren Jahrgang im Einsatz waren
die sich gegen die "Großen" tapfer geschlagen haben.
teilgenommen haben: Arina Fateer, Lotte Nachtigall, Lisa Reuter, Lina Schäfer, Anne Scheld, Lilli Schulz, Vivien Vilardi, Zahara Wehbrink, Diana Rudel
teilgenommen haben: Arina Fateer, Lotte Nachtigall, Lisa Reuter, Lina Schäfer, Anne Scheld, Lilli Schulz, Vivien Vilardi, Zahara Wehbrink, Diana Rudel

 

Gemischtes Team beim Stützpunktturnier in Niederaula, machte es auch den Favoriten schwer

 

Am 18.02.2017 fand in Niederaula (Kreis Bad Hersfeld) das Stützpunktturnier Nord statt, an dem die Stützpunkte (SP) der Regionen Fulda, Gießen/Marburg und Kassel teilnahmen. Weil der Stützpunkt Kassel West kein Team stellen konnte, wurde aus den Stützpunkten Kassel Süd, Fulda Nord und Fulda Süd ein weiteres gemischte Team gemeldet, um einen reibungslosen Turnierablauf zu gewährleisten. Auch hatten die eingesetzten Spielerinnen dadurch die Möglichkeit sich zu zeigen und weitere Spielpraxis zu bekommen.

 

Dieses gemischte Team wurde von Ralf Broll (Vater einer Spielerin des SP FD Nord) und dem anwesenden Regionalauswahltrainer (U12 GI/MR) Ralph Wiederstein gecoacht.

 

Zu Beginn des Turniers wussten die Mädchen nicht, wer wo auf welcher Position spielen sollte oder konnte, doch im Laufe des Turnier wurde das Spiel immer besser und aus dem zusammengewürfelten Haufen wurde ein Team, was es den vermeintlichen Favoriten auch schwer machte. Hätten sie ihre etlichen Einschußmöglichkeiten nutzen können, wäre auch eine bessere Platzierung möglich gewesen.

 

Doch das wesentlich war, dass die Mädels zum Team wurde, sich nicht anmachte wenn etwas schief ging und sie sich gegenseitig anfeuerten. Sicher waren sie traurig, weil es ihnen nicht gelang ein Tor zu erzielen. Doch dafür gab nach dem Turnier eine Runde Brezel, die sie sich verdient hatten.

 

Ergebnisse des gemischten Team:

Kassel Süd 0:5

GI/MR Nord 0:1

GI/MR Süd 0:1

Fulda Nord 0:3

Fulda Süd 0:2

 

Spielerinnen des gemischten Teams:

Stützpunkt Fulda Nord

Pfannkuch, Leni; Schmidt, Jette; Stabel, Hanna

Stützpunkt Fulda Süd

Schauer, Nelly; Schwab, Mareike; Schwab, Rebecca

Stützpunkt Kassel Süd

Claus, Margem; Hofmann, Lilly; Maaßen, Maite    

 

Regionalauswahlen Gießen/Marburg werden Nordhessenmeister

Gießen/Marburg wieder überzeugend

 

 

 

Friedewald (pm). Bei den U12- und U14-Regionalauswahlturnieren Nord beim nordhessischen TSV Friedewald konnte die Region Gießen/Marburg zum wiederholten Male überzeugen und mit beiden Auswahlteams den inoffiziellen Titel eines Nordhessenmeisters verteidigen.

 

Zum Auftakt gewannen deren U12-Juniorinnen mit 3:0 gegen Fulda. Nach kurzer Pause mussten die Mittelhessen wieder ran, verloren den Vergleich gegen die Kasseler Mädels nach wiederrum zwei mal 25 Minuten mit 0:2. Wer geglaubt hatte, dass die starken Kasseler Mädels gegen die Fuldaer Auswahl ebenso dominieren würden, hatte sich grundlegend getäuscht. Fulda gewann 3:1 und verhalf den Mädels aus Gießen/Marburg durch deren besseres Torverhältnis zum Turniersieg. „Mit diesem Ausgang des Spiels und des Turniers hatte ich überhaupt nicht mehr gerechnet. Aber demnach hat die längere Pause den Fuldaer Mädels sehr geholfen“, sprach Coach Peter Antschischkin die überraschende Niederlage der Kasseler an. Dies bedeutete den ersten Platz für die U12-Juniorinnen aus Gießen/Marburg, Kassel und Fulda folgten auf den Plätzen zwei und drei. Die Tore für Gießen/Marburg erzielten Janna Grimm (2 Tore) und Lara Buseck. Für den erweiterten Kader der U12-Hessenauswahl wurden gesichtet: Janna Grimm (TSV Michelbach), Charlotte Liese (FSV Cappel), Hannah Nickel (FSG Wettenberg), Lily Reimöller (TSG Wieseck). Weiterhin im Einsatz waren: Emelie Emler (FSV Hessen Wetzlar), Freya Bergen (FV 09 Breidenbach), Mylene Böckling (VfR Lich), Lara Buseck (FSV Hessen Wetzlar), Hannah Glatthaar (JSG Hohenaartal), Lea Jackl (VfR Lich), Adianez Leon Pujol (JFV Alsfeld/Bechtelsberg),  Leonie Neufeld, (JSG Reiskirchen), Marie Pietschmann (JFV Ebsdorfergrund),  Carolina Schöneck (VfR Lich).

 

Noch etwas eindeutiger fiel der Regionalvergleich bei den U14-Mädels aus. Hier dominierte ebenfalls die Auswahl aus Gießen/Marburg, die sowohl gegen Fulda mit 2:1 als auch gegen Kassel mit 4:0 gewann und sich somit den Turniersieg sicherte.

 

Im ersten Spiel gegen Fulda hatte Gießen/Marburg wohl den Gegner etwas unterschätzt, meinte Coach Peter Antschischkin, der zuvor beim U12-Turnier den erkrankten Ralph Wiederstein vertrat. Dieser Eindruck konnte auch dem neutralen Beobachter wegen der körperlichen Unterschiede der Kontrahentinnen ohne Zweifel in den Sinn kommen. Die zwar kleineren, aber flinken und kampfstarken Fuldaer Spielerinnen machten gehörig Dampf, verteidigten sehr hoch und ließen das Gießen/Marburger Team nicht zur Entfaltung kommen. Dadurch ergaben sich aber Räume zum Kontern, bei jeder sich bietenden Gelegenheit immer wieder vorgetragen durch Lisa Maier, die nach 10 Minuten einen dieser Konter zum 1:0 nutzte. Als Alina Preis nach 20 Minuten das 2:0 markierte, schien das Spiel einen einseitigen Verlauf zu nehmen. Doch Fulda steckte nie auf und wurde für ihr mutiges Spiel nach 50 Minuten mit dem 2:1 belohnt. „Nach dem Anschlusstor der Fuldaer Auswahl haben wir ab und zu um unseren Sieg zittern müssen. Letzten Endes war unser 2:1-Sieg meiner Meinung nach aber verdient“, zog Antschischkin Zwischenbilanz. Nach diesem „schweren Arbeitssieg“ hatte der Turnierplan kein Einsehen mit den Gießen/Marburger Mädels, sie mussten nach kurzer Turnierpause erneut zwei mal 30 Minuten antreten. Gegner waren die Kasseler Mädels, die ausgeruht in die Begegnung gehen konnten. Nach anfänglichem Abtasten zeigte sich trotz vorheriger Belastung schnell, wer „Chef im Ring“ war. Gießen/Marburg konnte mit Engagement und Spielwitz überzeugen, so dass durch Tore von  wiederrum Lisa Maier, Leonie Völker, Alisa John und Hanna Aßmann ein hoch verdienter 4:0-Sieg heraussprang. Das letzte Spiel des Tages bestritten die Auswahlmannschaften von Kassel und Fulda, die mit 6:1 gewannen und vor Kassel den zweiten Platz belegten. Verbandssportlehrerin Bärbel Wolinski benannte folgende Spielerinnen aus der Region Gießen/Marburg in den erweiterten Kader der U14-Hessenauswahl: Anna Donner (TSV Klein-Linden), Lisa Hisserich (JSG Laubach und MSG Pohlheim), Jolie Huhn (FC Ederbergland), Alisa John (FC Ederbergland), Lynn Kaletsch (JFV Weimar), Lisa Maier (VfL Dreihausen und FFC Pohlheim), Alina Preis (FSV Hessen Wetzlar), Jasmin Schemann (MSG Pohlheim und FSG Lollar/Staufenberg), Leonie Völker (TSV Gemünden). Weiterhin im Einsatz waren: Sophie Vogt (FSG Pohlheim und MSG Pohlheim), Hanna Aßmann (FSG Kirtorf), Louisa Gnau (FSV Schröck), Laurina Graff (MSG Pohlheim), Nora Jung (Eintracht Lollar), Hanna Melzak (JFV Stadtallendorf/Ostkreis), Katharina Neeb (FSG Lollar/Staufenberg).

 

Text und Foto: Peter Antschischkin

 

Foto 1: Die U12-Juniorinnen aus Gießen/Marburg gingen als Sieger des Regionalvergleichs Nord hervor. Sie verteidigten den inoffiziellen Titel des  Nordhessenmeisters aus dem Vorjahr.

 

Foto 2: Ebenso wie die U12 Regionalauswahl Titelverteidiger und somit Sieger des U14-Regionalvergleichs Nord: Die Regionalauswahl Gießen/Marburg.

 

 

 

Regionalauswahl U12 Gießen/Marburg geht als Sieger aus dem RAT Nord hervor. Peter Anschischkin (Trainier U12 oben rechts) mit Jana Drescher (Betreuerin oben zweite von linlks) und das siegreiche Team.
Regionalauswahl U12 Gießen/Marburg geht als Sieger aus dem RAT Nord hervor. Peter Anschischkin (Trainier U12 oben rechts) mit Jana Drescher (Betreuerin oben zweite von linlks) und das siegreiche Team.
Regionalwahl U14 Gießen/Marburg Sieger beim RAT Nord mit ihrem Trainer Peter Antschischkin (Obere Reihe links) und der Betreuerin Silja Römer (obere Reihe rechts)
Regionalwahl U14 Gießen/Marburg Sieger beim RAT Nord mit ihrem Trainer Peter Antschischkin (Obere Reihe links) und der Betreuerin Silja Römer (obere Reihe rechts)
(Foto HFV) Siegerteam Powergirls: Lolo, Finja, Anna, Milena, Katharina
(Foto HFV) Siegerteam Powergirls: Lolo, Finja, Anna, Milena, Katharina

"Fair Play Turnier" beim Tag des Mädchenfussballs am 03.07.16 in Grünberg
 
Am vergangenen Sonntag 03.07.16 fand in Grünberg wieder der Tag des Mädchenfussballs statt. Neben dem Stützpunkt Turnier wurden auch wieder 4:4 FairPlay Turniere in verschiedenen Altersklassen ausgerichtet. Anna Raich (VfR 1920 Lich), Finja Grün (SG Frohnhausen), Milena Koch (TSV Bottendorf), Katharina Neeb (SV Staufenberg), von der Regionalauswahl Gießen/Wetzlar/Marburg und Lolo Mäder (VfR 1920 Lich) von der Regionalauswahl Frankfurt nahmen als Team "Powergirls" in der Altersklasse 10-12 Jahre teil. Gespielt wurde in 2 Gruppen je 7 Mannschaften jeder gegen jeden. Für ein gewonnenes Spiel gab es 2 Punkte, jede Mannschaft konnte zusätzlich noch bis zu 3 FairPlay Punkte an die gegnerische Mannschaft vergeben - insgesamt konnten also bei 6 spielen 30 Punkte erreicht werden. Unsere Powergirls spielten von Anfang an einen tollen Kombinationsfussball und gewannen überlegen alle 6 Spiele. Sie zeichneten sich aber nicht nur durch ihr tolles Fußballspiel aus sondern bekamen auch für ihr ausgezeichnetes FairPlay verhalten von den gegnerischen Mannschaften 16 von 18 möglichen Punkten. Zusammen mit den 12 Punkten aus den gewonnenen Spielen standen zum Schluss 28 von 30 möglichen Punkten auf dem Konto unserer Powergirls. Mit Spannung wurde auf die Siegerehrung hin gefiebert da beide 7ner Gruppen zu einer großen Gruppe mit 14 Mannschaften zusammen geführt wurden und man die Punktzahl der anderen Gruppe nicht kannte. Nachdem die Siegerehrung bei Platz 3 angelangt ist wurde es für die Powergirls richtig spannend. Es stellte sich aber zur Freude der Mädels heraus das die ganze Aufregung unnötig war und sie mit ihren tollen 28 Punkten den 1 Platz belegten.

Herzlichen Glückwunsch an Anna, Finja, Milena, Katharina und Lolo

 

(Bericht von Achim Raich - Danke:)

Tagesbericht

 

Tag des Mädchenfussballs Sportschule Grünberg 2016

 

 

Katharina Neeb, Anna Raich, Finja Grün, Leonie Mäder und ich haben uns den Namen Powergirls als Mannschaft ausgedacht und uns für diesen Tag angemeldet. Dann haben wir uns Trikots machen lassen. Auf denen steht der Mannschaftsname, eine von uns ausgewählte Zahl und unser Vorname. Bei dem Turnier geht es um Fairness beim Fussball. Um 9.15 Uhr haben wir uns in der Halle getroffen und angemeldet. Danach haben wir uns umgezogen und unser Regelplakat mit 6 Regeln erstellt und alle haben unterschrieben. Um 10.28 Uhr hatten wir unser erstes Spiel von insgesamt 6 Spielen. In unserer Altersklasse 10-12 Jahre gab es 14 Mannschaften. Es war ein 4 gegen 4 Fair Play Turnier nur mit Feldspielerinnen ohne Torwart. Ich stehe normalerweise im Tor, aber das Feldspiel hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe sogar ein paar Tore geschossen. Wir konnten nach jedem Spiel für unsere Gegner bis zu 3 Schleifen für faires Spielen vergeben. Wir haben 2 mal 2 Schleifen vergeben, weil die Gegner in diesen Spielen nicht so fair gespielt haben. Eine Mannschaft hat sogar gesagt, dass wir nur 2 Schleifen bekommen, weil sie gewinnen wollen. Wir haben insgesamt 28 Schleifen bekommen. Wir haben alle Spiele gewonnen, weil wir sehr gut miteinander gespielt haben und weil wir uns nach einem Fehler neu motiviert haben. Für jedes gewonnene Spiel gab es 2 extra Schleifen. Zur selben Zeit gab es Stützpunktturniere der U11 Mädchen. Anna Raich hat einmal bei einer Mannschaft als Spielerin ausgeholfen, da sie Spielermangel hatten. Dann gab es eine Mittagspause, in der wir uns Essen holen konnten. Um 13.00 Uhr wurden 3 U-Nationalspielerinnen vorgestellt und wir konnten ihnen Fragen stellen. Deren Vereine haben einen DFB Bonus bekommen. Zum Schluss gab es eine große Siegerehrung, bei der wir Trinkflaschen, Urkunden und unsere ganzen Schleifen in einem Beutel bekommen haben. Wir haben in unserer Altersklasse den 1. Platz für besondere Fairness bekommen. Dann sind wir nach Hause gefahren. Es war ein sehr schöner Tag und mit dem Wetter hatten wir auch Glück.

 

(Geschrieben von: Milena Koch / Team Powergirls)

 

U12 sichert sich den Turniersieg beim RAT am 11.06.16 in Alten-Buseck

(Foto Privat) U12 beim Waldspaziergang
(Foto Privat) U12 beim Waldspaziergang

Die Regionalauswahlen U12 und U14 der Region Gießen/Marburg spielten ein erfolgreiches Wochenende bei den Regionalauswahlturnier in Alten-Buseck

 

 

Am 11.06.2016 fand der erste Tag für die U12 beim Regionalauswahlturnier in Alten-Buseck statt. Im Modus „Jeder-gegen-Jeden“, wurde in 20minütigen Spielen die Begegnungen des Turniers ausgespielt.  

 

Unter dem Motto „Können wir das schaffen, jo wir schaffen das“, ging die das junge Team aus der Region GI/MR in das Turnier.

 

Zu Beginn des Turniers startete man gleich gegen den vermeintlich schwersten Gegner des Turniers. Die Regionalauswahl (RA) Frankfurt ging als Favorit in das Turnier, der Südhessenmeister ist mit einigen Hessenauswahlspielerinnen besetzt. Allerdings braucht sich der amtierende Nordhessenmeister nicht hinter  Frankfurt verstecken.

Die  RA Gi/MR setzte, aus einer gefestigten Defensive, die Frankfurterinnen immer wieder unter druck und ließ diesen kaum Möglichkeiten zu. Mit der Zeit erspielten sich die Frankfurterinnen eine Feldüberlegenheit heraus, die jedoch immer wieder durch Nadelstiche des Gießen/Marburg-Teams unterbrochen wurde. Die Torhüterin  Milena Koch hielt für das heimische Team immer wieder die Null fest.

Doch  die Frankfurterinnen erzielten die 1:0 Führung und die GI/MR-Mädchen standen erst mal unter schock, allerdings  hielt dieser nicht lange an und der Gegner wurde immer wieder mehr in die eigenen Hälfte gedrückt.  Zwei Minuten vor Schluss erzielte Lea Marie Müller den verdienten Ausgleich.

 

Im zweiten Spiel des Tages kam es zur Begegnung gegen die Region KS, in der nun die Spielerinnen zum Einsatz kamen, die in der ersten Begegnung draußen bleiben mussten. Ohne wenn und aber ging diese Mannschaft nun gegen die Kasselerinnen  zu Werke. Ständig wurde Druck ausgeübt und mit schönen Spielzügen konnte sich das Team immer wieder gut in Szene setzen. Durch eine tolle spielerische Kombination und eine absoluten Kaltschnäuzigkeit von Janna Grimm, die den Ball sehr überlegt aus 16 Metern über die verdutzte Torhüterin im Tor unterbrachte , das Team mit 1:0

 

Im dritten Spiel des Tages kam es zur Begegnung der beiden Endspielteilnehmer zur Nordhessenmeisterschaft  der Regionen  GI/MR und Fulda. Beide Mannschaften spielten sehr forsch nach vorne und konnten sich gute Möglichkeiten herausspielen. die allerdings durch die Torhüterinnen toll vereitelt wurden. Immer wieder wurde der Weg nach vorne gesucht!! Am Ende kam es zu einem gerechten 0:0.

 

Nach eine Pause, die fast 3 Stunden dauerte, kam es zur Partie gegen das Überraschungsteam aus Wiesbaden, die im Verlauf des bisherigen Turniers sich total toll präsentierte und die RA Frankfurt auch zum Unentschieden zwang.

Der Teamspirit des Teams aus Gi/MR kam voll zur Geltung. In einem wahren Sturmlauf und eine sehr sicher stehenden Defensive wurden die Wiesbadenerinnen mit 4:1 vom Feld gefegt. Mit sehenswerten Fernschüssen von Nelli Speer und Lily Reimöller ging das Team in Führung ehe es zum Anschlusstreffer kam. Doch Lea Marie Müller (nach eine tollen Eclke von Anna, erzielte sie mit einen tollen Kopfball das 1:0) und Celine Feil ließen keine Zweifel daran, wer als Sieger den Platz verlassen würde.

 

Im letzten Spiel für die heimische Auswahl, ging es gegen das Team aus Darmstadt. Die Darmstädterinnen setzte die GI/MRinnen zunächst sehr unter druck. Diese mussten sich zunächst ordnen und auf die sehr gute und offensive Spielweise des Gegners einstellen.

 

Doch mit der Zeit wurde es  besser und Lisa Marie Müller versenkte den Ball wieder zum 1:0, ehe Anna Lotte Donner zum 2:0 einnetzte. Doch die RA DA gab nicht auf und konnte noch verdient das 2:1 erzielen.

 

Anschließend war die Freude über das erringen der „Hessenmeisterschaft oder besser noch Weltmeisterschaft Hessens“ sehr groß, die die Betreuerin und der Trainer der Auswahl durch eine massive Wasserdusche zu spüren bekamen.

 

Die Mädchen, um ihre Kapitänin Louisa Gnau, haben sich diesen Erfolg total verdient, weil sie auf und neben dem Platz immer als Team aufgetreten sind. Durch ihre Freude und den entwickelten Spaß kam es zu einem tollen Teamgeist, der ihnen diesen errungen Erfolg ermöglichte.

 

So kam das Motto - „Könne wir das schaffen, jo wir schaffen das!“- wieder durch!!

 

Nach dem erringen der Nordhessenmeisterschaft im Oktober 2016 und der jetzigen Hessenmeisterschaft, gehen die meisten Spielerinnen nun in den nächst höheren Jahrgang zur RA U14.

 

Die Region Gießen/Marburg hat total tolle Nachwuchsspielerinnen, die ihre Region wahrhaftig gut vertreten.

 

Hiermit möchte wir uns auch bei allen Vereinstrainern bedanken, die eine tolle Arbeit leisten und die Mädchen gut ausgebildet zu uns schicken.

 

Es spielten für die Regionalauswahl Gießen/Marburg U12:

 

Freya Bergen (FV Breidenbach), Viktoria Brumm (FSV Hessen Wetzlar/FC Burgsolms), Anna Lotte Donner (TSV Klein-Linden),  Celine Feil (TSV Kirchhain/JFV Ebsdorfergrund), Lousa Gnau (FSV Schröck), Janna Grimm (TSV Michelbach), Finja Grün (SG Fronhausen/L.), Hanne Henzel (JSG Hohenaartal), Milena Koch (TSV Bottendorf), Michelle Maus (TSG Kirtorf/SV Ehringshausen), Hanna Melzak (JSG Ostkreis), Lea Marie Müller (SG Dietzhölztal/FSV Hessen Wetzlar), Katharina Neeb (SV Staufenberg), Anna Raich (VfR LIch), Lily Reimöller (TSG Wieseck), Nelli Speer (JSG Ostkreis)

 

Regionalauswahl U12 zu Gast bei der JSG Trohe/Alten-Buseck D2

Am 23.05.2015 fand das erste Testspiel der RA U12 zum RAT statt. Zu Gast bei der D2 der JSG Trohe/Alten-Buseck wollten sich die jungen Spielerinnen für das letztjährige Spiel, wo es eine deftige Niederlage gab, rehabilitieren. In drei Halbzeiten zu je 20 Minuten wurde dieser Test ausgetragen.

 

Es wurde ausgegeben, dass die Mannschaft sich nicht wieder so überfahren lässt wie im letzten Jahr und in einer stabilen Defensivordnung wartet, wie sich die Jungs der JSG verhalten. Mit der Zeit, wurden die Mädels immer sicherer und drückten die Jungs ihr Spiel in dem sie frühes Pressing am gegnerischen Strafraum ansetzten und die Gastgeber unter Druck setzten.

So kam es in der 8. Minute zu einem indirekten Freistoß den Lea Marie, nach einem Rückpass zum 1:0 einnetzte. Kurze Zeit später konnte das Gastgebende Team allerdings schon das 1:1 erzielen, nachdem es in der Abwehr zu einer Unachtsamkeit kam. 

 

Wer jedoch dachte, dass nun die Köpfe der Mädels herunter gehen, der sah sich getäuscht, weil nun so richtig die Ärmel hochgekrempelt wurden. Das Spiel wurde sehr häufig über außen durchgeführt, so dass die entstehende Breite des Feldes für den Spielaufbau genutzt werden konnte.

Die Jungs der JSG Trohe versuchten den Mädels ihr Spiel aufzudrücken und kamen auch zu einigen Möglichkeiten, die jedoch souverän von den eingesetzten Torhüterinnen (Maja und Michelle) gut parriert wurden.

 

Die Regionalauswahl U12 veränderte immer wieder ihre Besetzungen und es wurden für die Mädchen immer wieder neue Position ausgesucht, doch wer dachte, dass der Spielfluß nun abbrechen sollte, sah sich getäuscht. Einige Spielerinnen spielten zum erstenmal auf anderen Positionen und erfüllten ihre Aufgaben dort sehr gut.

 

Zum Ende der Partie, hatten die Mädels noch sehr viele Möglichkeiten, die jedoch nicht zu Ende gespielt wurden oder konsequenter ausgenutzt wurden, was sehr schade war. Alle Mädchen haben sich toll ergänzt und nie aufgesteckt, auch wenn es mal nicht so lief.

 

 

Endergebnis: 1:1 

 

Kader:

Bährens, Lotte; Brumm, Viktoria; Feil, Celine; Gnau, Louisa; Groh, Maja; Grün, Finja; Henzel, Hanne; Maus, Michelle; Melzak, Hanna; Müller, Lea Marie; Neeb, Katharina; Raich, Anna; Reimöller, Lily; Speer, Nelli; Völker, Leonie

Regionalauswahl U14 testet gegen die D-Jugend vom VfB 09 Wetter

U14 Mädels zeigten sich in Spiellaune

 

Zu einem interessanten Vergleich trafen sich am 23.03.16 in Amönau die

U14-Mädels der Regionalauswahl Gießen/Marburg und eine gemischte D1/D2-Junioren Mannschaft des VfB Wetter. Gespielt wurden drei mal 25 Minuten.

 

Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Jungs nach einem sehenswerten Sololauf von Ben Schäfer über ihre rechte Seite mit einem Schuss in's lange Eck mit 1:0 in Führung gingen. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Pause. Doch die Mädels gaben zu keiner Zeit auf und konnten im weiteren Verlauf mit 2:1 in Führung gehen. Als die Jungs vom VfB Wetter auf den Ausgleich drängten, kam für sie die kalte Dusche in Form von schnell vorgetragenen Kontern der Mädels von Coach Peter Antschischkin. Eine der neuen Auswahlspielerinnen, Dayana Holighaus, konnte sich auch gleich mit zwei Treffern in die Torschützenliste eintragen. Ebenfalls mit zwei Toren am 5:2-Erfolg der U14-Mädels beteiligt war Lisa Maier. Ein spektakuläres Tor aus zirka 25 Metern (bei den Mädels eher selten zu sehen) erzielte Kira Kühne, die einfach mal draufhielt und mit ihrer Bogenlampe Erfolg hatte.

 

Mit dem späten 2:5 durch Tom Brössel konnten die D-Junioren des VfB Wetter von Trainer Mario Sauerwald etwas Ergebniskosmetik betreiben.

 

Coach Antschischkin war jedenfalls mit der Mannschaftsleistung seiner Girls sehr zufrieden, zumal bei diesem Vergleich seine Hessenauswahlspielerinnen fehlten, die sich zur gleichen Zeit bei einem Verbandslehrgang an der Sportschule in Grünberg aufhielten.

 

 

Bericht: Peter Antschischkin

 

Kader U14-Mädels Regionalauswahl:

Mira Bartelmeß, Anne-Sophie Gläßer, Laurina Graff, Lisa Hisserich, Dayana Holighaus, Lynn Kaletsch, Soraya Kleffmann, Kira Kühne, Leonie Luft, Lisa Maier, Alina Preis, Antonia Rau, Christina Schmaus, Sophie Vogt, Leandra Wickert.

 

Kader D-Jugend:

Likas Scheer, Dominik Diehl, Elias Schmidt, Alexander Palicki, Ben Schäfer, Tom Brössel, Jona Maiworm, Tomas Carrera, Leon Sauerwald, Leonard Forsch, Fabio Curth,Lennart Langlie, Lennart Reichelt, Ruben Ciobanu

 

Stützpunkt Nord nimmt am Regionalturnier der U10 Mannschaften in Reiskirchen teil - 21.02.2016

(Foto Privat)
(Foto Privat)

Stützpunkt Nord nimmt erfolgreich am U10 Regionalhallenturnier der Vereinsmannschaften teil

 

Eine Woche nach unserem Stützpunktturnier in Borken haben wir mit einigen Spielerinnen vom Stützpunkt Nord an der Endrunde der Hallenregionalmeisterschaft U10 in Reiskirchen teilgenommen.

Mit insgesamt 3 Siegen, 2 Unentschieden und einer Niederlage konnten wir uns am Ende über einen super guten zweiten Platz freuen, wenn auch außer Konkurrenz gewertet, da wir als Stützpunkt nicht an der offiziellen Wertung teilgenommen haben.

Wir starteten mit gerade mal sechs Spielerinnen ins Turnier und erzielten gegen Weimar ein Unentschieden. In den nächsten beiden Spielen konnten wir uns mir hervorragenden Passkombinationen und tollen Toren gegen Ebsdorfergrund 2 und Wetzlar durchsetzen und zwei Siege verbuchen. Lediglich gegen Ebsdorfergrund 1 mussten wir eine knappe Niederlage hinnehmen. Im fünften und sechsten Spiel ließen die Kräfte etwas nach, trotzdem reichte es für ein Unentschieden gegen Reiskirchen und einen Sieg gegen Gambach.

Ein großes Lob an alle Spielerinnen die dabei waren, super durchgehalten und sehr gute Leistung erzielt haben.

 

Am Turnier haben teilgenommen: Janna Grimm, Anouk Itzenhäuser, Lara Frisch, Hannah Greinke, Miriam Schüssler und Fiona Wilhelmi.

 

(Bericht: Andrea Baumann)

Stützpunkte Süd und Nord erreichten den 3. und 4. Platz beim Stützpunktturnier Nord in Borken am 14.02.2016

(Foto Stefan Klotz) Stützpunkt Nord 3. Platz
(Foto Stefan Klotz) Stützpunkt Nord 3. Platz
Am 14.02.2016 fand das Stützpunkturnier Nord mit 6 Auswahlmannschaften in Borken statt.

 

Das erste Spiel wurde knapp gegen Fulda Süd verloren, das 0:1 fiel 30 Sekunden vor Schluss.

Leider mussten wir gegen den Stützpunkt Kassel Süd das gleiche Ergebnis hinnehmen.

Im dritten Spiel gegen Kassel West (2:0) erzielten Lea Jackl und Lilly Schulz jeweils ein Tor, genauso im nächsten Spiel gegen den Stützpunkt GI/MR Nord.

Das letzte Spiel gegen Fulda Nord wurde 4:1 gewonnen, die Tore erzielten Lea Jackl, Mylene Böckling, Hannah Nickel und Lina Schäfer. Die Mädels haben wirklich toll gekämpft, besonders hervorzuheben ist die Superleistung von unserer Torhüterin Emiliy Emler, die sich mit einigen Glanzparaden auszeichnete. Somit war der dritte Platz gesichert!!

 

Für den Stützpunkt Süd nahmen teil:
Emily Emler, Lea Jackl, Mylene Böckling, Hannah Nickel, Hannah Glatthaar, Arina Fateev, Lina Schäfer, Amelie Klotz, Lara Buseck, Cora Lepper, Lilly Schulz
(Bericht für den Stützpunkt Süd von Susanne Wilhelm)
(Foto: Privat) Stützpunkt Nord 4. Platz
(Foto: Privat) Stützpunkt Nord 4. Platz

Am letzten Wochenende hat der Stützpunkt Nord am Stützpunktturnier in Borken teilgenommen und einen guten vierten Platz belegt. Gespielt wurde gegen die anderen Stützpunkte aus Nordhessen. Nach zwei überraschenden Siegen gegen Fulda Nord und Kassel West, musste die Mannschaft auch zwei Niederlagen gegen unseren Partnerstützpunkt Gießen-Marburg Süd und Fulda Süd einbüßen. Das letzte Spiel gegen Kassel Süd endete nach intensiven 12 Minuten unentschieden.

Insgesamt eine super Mannschaftsleistung, spannende Spiele und voller Einsatz von jeder einzelnen Spielerin.

 

Es waren folgende Spielerinnen im Einsatz:

Janna Grimm, Abigail Enbore, Nelin-Meral Kaledijev, Pauline Schween, Greta Schween, Marie Pietschmann, Svea Seneberg, Anouk Itzenhäuser, Luise Söhnel, Romy Vollmerhausen.

 

(Bericht für den Stützpunkt Nord von Andrea Baumann)

Sichtungstraining der U12 und U14 in Pohlheim

(Foto: Privat) U14 Sichtung in Pohlheim 09.01.16
(Foto: Privat) U14 Sichtung in Pohlheim 09.01.16
(Foto: Privat) U12 Sichtung in Pohlheim 08.01.2016
(Foto: Privat) U12 Sichtung in Pohlheim 08.01.2016

Die ersten Sichtungseinheiten der Regionalauswahlen U12/U14 fanden am 08./09.01.2016 in der Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule in Pohlheim-Watzenborn/Steinberg statt.

Alle Mädchen waren mit Begeisterung dabei und gaben ihr bestes.

Bei der U12 kamen 31 Mädchen und bei der U14 waren 18 Mädchen am Start, die Trainer und die Betreuerin waren mit der Qualität und dem auftreten der Spielerinnen sehr zufrieden.

Vergleichsspiele der HFV U12 in Kaiserau 28.-29.11.15

von links nach rechts: Lea-Marie, Leonie, Anna       (Foto: Völker)
von links nach rechts: Lea-Marie, Leonie, Anna (Foto: Völker)

Ende November reiste die U12-Hessenauswahl der Juniorinnen nach Westfalen, um sich erstmalig mit den Auswahlmannschaften aus Bremen, Mittelrhein und Westfalen zu messen. Die 14 hessischen Spielerinnen wurden dabei von Trainer Karl-Otto Mank, Co-Trainer Sascha Auel und Physio-therapeutin Silke Kohler begleitet.

Beim Blitzturnier auf dem Kunstrasen konnten die jungen Hessinnen zunächst eine solide Leistung abrufen. Im ersten Spiel gegen Bremen brauchte man etwas Zeit, um sich an den Kunstrasen zu gewöhnen und die Nervosität abzulegen. Nach und nach kam die hessische Auswahl besser ins Spiel. Allerdings fehlte der letzte Pass, um zum Torerfolg zu kommen, sodass man sich am Ende mit einem 0:0 zufriedengeben musste. In der zweiten Partie traf man auf einen starken Gastgeber. Die Mädchen aus Westfalen spielten aggressives Pressing, waren laufstark und überzeugten mit gutem Passspiel. Sie gewannen das Spiel verdient mit 3:1, einzige hessische Torschützin war Anna Lotte Donner. Nach der Niederlage gegen Westfalen rappelten sich die Hessinnen wieder auf und beherrschten den Gegner Mittelrhein in allen Belangen. Das Spiel endete 4:0 für Hessen, sodass man sich in der Abschlusstabelle den zweiten Platz sichern konnte. Torschützinnen des letzten Spiels waren Maya Wolf (2), Anna Lotte Donner und Emma Appel.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es am Abend zum nächsten Kräftemessen in die Halle. Auch hier traten die vier Mannschaften gegeneinander an. Diesmal gelang es den Hessinnen, die Bremer Auswahl durch Tore von Emma Appel und Anna Lotte Donner mit 2:1 zu besiegen. Gegen Westfalen konnte man ebenfalls an eine starke Leistung anknüpfen, Tore von Emma Appel und Karima Marhabi sorgten für den 2:2-Endstand in einer ausgeglichenen Partie. In der letzten Begegnung gegen Mittelrhein kam es zu einem Torfestival. Beide Mannschaften überzeugten mit starkem Offensivfußball, bei dem Mittelrhein aber diesmal deutlich die Nase vorn hatte. Die Hessinnen verloren mit 3:6 (Tore: Selina Geraci, Emma Appel, Ronja Frank) und mussten sich am Tagesende erneut hinter der Auswahl von Westfalen mit dem zweiten Tabellenplatz begnügen.

Bereits am Samstagabend merke man den hessischen Spielerinnen an, dass sie sich mit dem zweiten Tabellenplatz nicht zufriedengeben wollten. Am Sonntagmorgen hatten sie die letzte Chance, es beim erneuten Vergleichsturnier in der Halle besser zu machen. Die Hessenauswahl startete mit einem souveränen 4:2-Sieg gegen Bremen. Emma Appel, Lea Marie Müller und Anna Lotte Donner erzielten die hessischen Treffer. In einer spannenden und knappen Partie musste man sich erneut gegen Westfalen mit 1:2 geschlagen geben, den Treffer für Hessen schoss Emma Appel. In der dritten und letzten Begegnung untermauerte die hessische Auswahl eine starke Leistung mit einem 3:2-Sieg gegen Mittelrhein und sicherte sich damit durch Tore von Lea Marie Müller und Ronja Frank den ersehnten und verdienten ersten Tabellenplatz, da Westfalen im Vergleich gegen Mittelrhein mit 1:3 zurückstecken musste.  

Trainer Karl-Otto Mank zeigte sich sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Spielerinnen: "Die Mädchen haben großes Potential, trotz hoher Belastung haben sie ansprechenden Offensivfußball auf technisch hohem Niveau geboten und auch nach Niederlagen diszipliniert an sich weitergearbeitet."

Für Hessen waren folgende Spielerinnen im Einsatz: Emma Appel, Anna Lotta Donner, Ronja Frank, Selina Geraci, Leonie Mäder, Karima Marhabi, Leonie Matic, Lea Marie Müller, Zilly Pfeifer, Mona Raab, Kim Steinert, Leonie Völker, Maya Wolf, Kirsten Bruhns.

 

Von: Sascha Auel/Helena Dörr
16.12.2015

Spielerinnenbericht - Vergleichsspiele Kaiserau 28.-29.11.15

U12 Hessenauswahl Vergleichsspiele vom 28.-29.11.2015 in Kaiserau


Wir waren vom 28.11 bis zum 29.11.2015 auf einem Lehrgang in Kaiserau. Es war echt lustig und es hat uns  allen sehr  viel Spaß gemacht, unseren Trainern auch.Als erstes gingen alle in unseren großen Hessenbus. Dann sind wir nach Kaiserau gefahren.Als wir ankamen wurden die Zimmer verteilt und es wurden uns unsere Trainingsanzüge für das Wochenende gegeben. Am Nachmittag hatten wir dann ein Tunier draußen, dort wurden wir 2.Sieger.Nach dem Turnier haben wir zu Abend gegessen.Es gab sehr viel zur Auswahl und es hat allen geschmeckt. Abends hatten wir dann noch ein Hallenturnier dort, wurden wir auch 2.Sieger.Nach dem Turnier haben wir dann alle auf unseren Zimmern geduscht und um 22:00 Uhr war dann Bettruhe. Das coolste an den Zimmern war, das wir alle Fernseher hatten. Am nächsten Morgen war um 8.00 Uhr Frühstück. Auch dort waren wieder sehr leckere Sachen. Danach hatten wir noch ein Hallentunier, dort wurden wir 1.Sieger. Als nächstes gab es Mittagessen.Danach war der Lehrgang auch schon zu Ende aber er war ganz toll. Als wir dann unser Gepäck holten, sahen wir den Stuttgarter Bus und ein paar Spieler, das war ziemlich cool. Mir hat alles sehr gut gefallen und ich freue mich auf den nächsten Lehrgang.


Lea-Marie

U12 Hessenauswahl Vergleichsspiele in Kaiserau 28. – 29.11.2015

 

Um 9:30 Uhr ging es mit dem Bus des Hessischen Fußballverbandes los nach Kaiserau zum Turnier gegen Westfalen, Bremen und Mittelrhein. Nach etwa zwei Stunden waren wir dort. Mit unseren Wärmejacken stiegen wir ziemlich stolz aus unsrem Bus! Wir bekamen noch Trainingsanzüge, Trikots und Ausgehanzüge zum Essen. Am Nachmittag spielten wir draußen gegen Bremen (4:0 gewonnen), gegen Westfalen (3:1 verloren) und gegen Mittelrhein (1:1).

 

Am Abend spielten wir die Hinrunde in der Halle. Auf dem Zimmer guckten wir dann noch eine Weile Fernsehen. Am Sonntagmorgen stand plötzlich der Bus des VfB Stuttgart vor der Türe. Die spielten am Abend gegen Dortmund und verloren 4:0! Vormittags spielten wir dann noch die Rückrunde in der Halle, die wir gewinnen konnten. Gegen 13:00 Uhr fuhren wir dann wieder zurück nach Grünberg. Das ganze Wochenende war super spannend und beeindruckend, ich freue mich auf das nächste Mal.

 

Anna

 

Titel eines „Nordhessenmeisters“ an beide Juniorinnen-Teams aus der Region Gießen/Marburg

U14 Nordhessenmeister wurde das Team der Region Gießen/Marburg
U14 Nordhessenmeister wurde das Team der Region Gießen/Marburg
U12 Nordhessenmeister  wurde das Team der Region Gießen/Marburg
U12 Nordhessenmeister wurde das Team der Region Gießen/Marburg

U 14- und U 12-Regionalauswahlen siegten beim dezentralen Vergleich in Ellenberg

Zu einem Vergleichs- und Sichtungsturnier der U12- und U14-Juniorinnen trafen sich die besten Spielerinnen der Jahrgänge 2002 bis 2005 aus den Regionen Fulda, Gießen/Marburg und Kassel im Nordhessischen Cuxhagen-Ellenberg, wo das Turnier bei traumhaftem Fußballwetter, stattlicher Kulisse und auf einer erstklassig hergerichteten Sportanlage des TSV 07 Ellenberg vormittags mit den U12-Mannschaften und nachmittags mit den U 14 – Teams anstanden. Gespielt wurde sowohl bei der U 12 als auch bei der U 14 im Modus „Jeder-gegen-jeden“. „Mit einer super Einstellung und hervorragendem Teamgeist haben unsere Mädels die Region Gießen/Marburg würdig vertreten und das Turnier sowohl bei der U 14 wie auch bei der U 12 verdient gewonnen“, freute sich Trainer Peter Antschischkin über den Erfolg beider Auswahlmannschaften bei diesem Vergleich.


Das erste Spiel gewann die U 14 der Gießen/Marburger-Auswahl mit 3:0 gegen Fulda. Trotz zahlreich herausgespielter Torchancen mussten die Mädels aus Mittelhessen lange auf den Führungstreffer warten. Doch nach dem späten 1:0 konnte das Team von Antschischkin am Ende doch noch mit einem überzeugenden 3:0 als Sieger den Platz verlassen. Nach nur einer 10-minütigen Pause stand dann gleich der nächste Vergleich in zwei mal 30 Minuten an. Die Auswahl Kassels zeigte sich als der erwartet schwere Gegner, doch am Ende sprang nicht nur ein 2:0-Erfolg, sondern auch der Turniersieg für die Gießen/Marburger-Girls heraus.

Die Tore in den beiden Spielen erzielten Blerina Dervishi (2 Tore), Lisa Maier, Diana Mahn und Anna Efimenko.


Für den erweiterten Kader der U 14 Hessenauswahl wurden durch die Verbandssportlehrerin Bärbel Wolinski folgende Spielerinnen gesichtet:


Hanna Aßmann (JSG Romrod), Blerina Dervishi (VfR Lich), Anna Efimenko (JFV Aar), (Hessen Wetzlar), Anne-Sophie Gläßer (JSG Friedberg), Diana Mahn (TSG Wieseck), Lisa Maier (VfL Dreihausen), Mona Schlegl (MSG Pohlheim) und Ann-Kathrin Seiler (JFV Aar).


Weiterhin im Einsatz für die U 14 Regionalauswahl waren:


Sophie Vogt (MSG Pohlheim), Lena Frisch (Blau-Gelb Marburg), Laurina Graff (RSV Kleinseelheim), JSG Ostkreis, Lynn Kaletsch (JFV Weimar), Leonie Luft (JSG u. MSG Pohlheim), Marlena Metz (FSG Homberg/Ober-Ofl), Jasmin Schemann (SV Staufenberg), Leandra Wickert (TSV Frankenau). 



Ähnlich eindeutig fiel der Regionalvergleich bei den U12-Mädels aus. Hier dominierte ebenfalls die Auswahl aus Gießen/Marburg. Zum Auftakt gewannen die U 12-Mädels von Neu-Coach Ralph Wiederstein, der im Sommer das Amt von Karl-Otto Mank übernommen hatte, mit 2:0 gegen die Vertretung der Region Kassel. Mit zwei schnellen Toren in der Anfangsphase durch Leonie Völker wurde den Kasselanerinnen frühzeitig der Wind aus den Segeln genommen, so dass das Team in einer dominanten Weise siegreich den Platz verlassen konnte. Im entscheidenden Spiel gegen die Vertretung aus Fulda zeigten die Spielerinnen der Region GI/MR gleich zu Beginn des Spieles, wer Chef im Ring ist; sie setzten die Vertretung aus Fulda ständig unter Druck und ließen selten einen Spielaufbau des Gegners zu. So war es auch nicht verwunderlich, dass wiederrum Leonie Völker das 1:0 markierte. Anna Lotte Donner erzielte dann das 2:0, ehe sich auch noch Lea Marie Müller mit dem 3:0 empfehlen konnte. Coach Wiederstein war voll des Lobes für seine Fußballerinnen, weil das Team in beiden Spielen eine selbstbewusste und überzeugende Leistung geboten hat. Dadurch wurde die Region Gießen/Marburg in der Außendarstellung würdig vertreten.


Für die Hessenauswahl wurden gesichtet:


Anna Lotte Donner (TSV Klein-Linden), Louisa Gnau (SV Bauerbach), Lotte Bährens (FSV Hessen Wetzlar), Hanna Melzak (JSG Ostkreis), Leonie Völker (TSV Gemünden), Lea Marie Müller (SG Dietzhölztal), Viktoria Brumm (FC Burgsolms).


Weiterhin im Einsatz für die U 12 Regionalauswahl waren:


Anna Raich (VfR Lich), Nelli Speer (JSG Ostkreis), Michelle Maus (FSG Kirtorf), Katharina Neeb (SV Staufenberg), Freya Bergen (FV Breidenbach), Finja Grün (SG Fronhausen/L.), Lily Reimöller (TSV Grünberg).


Aus Sicht der Torschützinnen:
Diana hat auf der rechten Seite 2 Spielerinnen ausgetrickst und dann vors Tor geflankt. Ich bin von links vors Tor gelaufen und hab den Ball in die Ecke geschoben. Das war das 1:0 gegen Fulda.


Gruß
Lisa Maier


Beim RAT habe ich ein Tor geschossen, gegen Kassel. Wir hatten einen Freistoß kurz hinter der Mittellinie. Anna und ich haben die Ausführung des Freistoßes besprochen. Sie hat mir den Freistoß in den Lauf gespielt, den ich Volley rechts unten verwandelt habe.

Viele Grüße 
Diana Mahn



Einladung zum Verbandslehrgang U12, U14, U16, U18 - Region GI/MR

Für die Vergleichsspiele vom 28.-29.11.15 gegen die Auswahl von Westfalen wurden folgende Mädchen unserer Region für die HFV U12-Auswahl berufen:

 

Anna Lotte Donner     (TSV KLein-Linden)

Lea Marie Müller        (SG Dietzhölztal)

Leonie Völker            (TSV Gemünden)

 

Auf Abruf:

Louisa Gnau             (FSV Schröck)

 

Wir wünschen euch viele Erfolg.

Tag des Mädchenfussballs am 12.07.15 in Grünberg

(Foto. HFV) Ehrung Stützpunkt Süd - Chiara, Lara, Helena, Arina, Hannah N., Asia anna, Anna, Leonie, Lotte, Hannah G., Alina, Celine
(Foto. HFV) Ehrung Stützpunkt Süd - Chiara, Lara, Helena, Arina, Hannah N., Asia anna, Anna, Leonie, Lotte, Hannah G., Alina, Celine
(Foto HFV) Ehrung Stützpunkt Nord - Marie, Lea, Romy, Greta, Mia, Abigail, Freya, Esranur, Janna, Anouk, Fiona
(Foto HFV) Ehrung Stützpunkt Nord - Marie, Lea, Romy, Greta, Mia, Abigail, Freya, Esranur, Janna, Anouk, Fiona


Über 300 Mädchen beim Tag des Mädchenfussballs in Grünberg



Bereits zum vierten Mal in Folge lud der Verbandsausschuss für Frauen- und Mädchenfußball des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) am vergangenen Sonntag, 12. Juli 2015, zum Tag des Mädchenfußballs in die Sportschule nach Grünberg ein.


Über 300 junge Spielerinnen, aufgeteilt in 30 Fair-Play-Mannschaften und 12 Mädchenstützpunkte, waren zusammen mit zahlreichen Zuschauern und Eltern vor Ort. Insgesamt 30 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer waren im Einsatz und sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Großveranstaltung.


Neben dem 4:4-Fair-Play-Turnier fand ein Sichtungsturnier der HFV-Stützpunkte bei den U11-Mädchen statt. Die Möglichkeit, ein Schnupperabzeichen zu ergattern rundete das attraktive Rahmenprogramm ebenso ab wie die Street-Soccer-Anlage zum Mitkicken.


Um 13 Uhr stand das erste Highlight des Tages an: Insgesamt acht hessische Vereine wurden für die Ausbildung vier junger Nationalspielerinnen geehrt, zwei davon waren mit vor Ort. Als Anerkennung und Dank erhielten Vereinsvertreter des TUS Medenbach, des SV Rauenthal, des SV Frauenstein, des FC Germania Niederrodenbach, des 1. FFC Frankfurt, des 1. FC Lorsbach, des FC Marxheim und der SpVgg Zella/ Loshausen Schecks im Wert von insgesamt 17.600 Euro aus dem DFB-Bonus-Pool. Die Gelder sind zweckgebunden und sollen für die Jugendarbeit eingesetzt werden.


Die zwei U17-Nationalspielerinnen Jana Löber und Samantha Dick erhielten als Anreiz jeweils ein Trikot der Frauen-A-Nationalmannschaft. Im Anschluss waren die Jugendnationalspielerinnen bei einer Fragerunde und der anschließenden Autogrammstunde bei den Teilnehmerinnen des Mädchenfußballtags heiß begehrt.


Nachdem auch der letzte Autogrammwunsch erfüllt war ging es auf den Spielfeldern weiter, denn um 16 Uhr stand die große Siegerehrung für alle Spielerinnen an. Ute Maaß, stellvertretende Vorsitzende des Verbandsausschusses für Frauen- und Mädchenfußball und Verbandsmädchenreferentin sowie Mirko Tinz, ebenfalls Verbandsausschuss für Frauen- und Mädchenfußball, ehrten die fairsten Mannschaften des 4:4-Fair-Play-Turniers, wobei alle Teams als Sieger ausgezeichnet wurden und einen Preis erhielten.


Beim Fair-Play-Turnier war es die Aufgabe der Mädchen, sich gegenseitig in ihrem fairen Verhalten zu bewerten, was schließlich mit in die Endplatzierung einfloss. Sieger in der Altersklasse 8 bis 9 Jahre war die Mannschaft der „Taunus Girls“. Der 1. FC Hochstadt wurde in der Altersklasse 10 bis 12 Jahre ausgezeichnet und bei den 13 bis 15 Jahre alten Mädchen setzte sich am Ende die „Region Fulda II“ durch.


Beim Turnier der Stützpunkte gewann die Mannschaft Frankfurt Mitte mit Trainerin Mara Milbredt, auf Platz zwei und drei folgten der Stützpunkt Fulda Süd und Darmstadt Süd.


Moderator Benjamin Corts, der schon zum vierten Mal dabei war, führte auch dieses Jahr wieder stimmungsvoll durch den Tag. Die Verpflegung durch das Sporthotel war ebenso gelungen wie das Wetter. Ein großes Dankeschön gilt allen Helfern, den Schiedsrichtern und dem Team der Sportschule Grünberg.


Von: Helena Dörr
14.07.2015  

Sichtungstraining in den Stützpunkten am 06.07.2015

SICHTUNG 06.07.15 Stützpunkt Süd/Nord

 

 

Die Stützpunkte (SP)  Gießen/Marburg Süd und Nord veranstalteten am Montag, 06.07.2015, ein Sichtungstraining für Mädchen der Jahrgänge 2005 und jünger. Das Training fand auf den Kunstrasenplätzen in Nieder-Girmes (Wetzlar) und im Georg-Gaßmann-Stadion (Marburg) statt.

Insgesamt konnten beim SP Süd 23 Mädchen und beim SP Nord 21 Mädchen, davon 15 neue Spielerinnen, begrüßt werden.

 

Nachdem im SP Süd zunächst ein gemeinsames Aufwärmprogramm, mit Ball in Zweier-Gruppen, wurde die Mädchen anschließend in zwei Gruppen eingeteilt, wobei eine Gruppe Spielformen trainierte und die andere Torschussübungen ausführte. Im Stützpunkt Nord fand das Aufwärmprogramm mit Balltechnik statt. Hier wurde anschließend im Turnierform die Spielformen hervorgerufen.  Sowohl die Trainer, die anwesenden Mädchen und Eltern waren mit der(m) Veranstaltung/Training sehr zufrieden.

 

Wir hoffen, dass die Vereine der Region GI/MR weiterhin ihre Mädchen fördern und entsprechende Mitteilungen an unseren Trainerstab weitergeben, damit die talentierten Mädchen sich bei den Stützpunkten (Nord und Süd) und in den Regionalauswahlen vorstellen und zeigen können.


Das Auswahltraining stellt keine Konkurrenz für Vereinsmannschaften dar, sondern bietet den Mädchen eine zusätzliche Förderung und die Chance, sich mit den stärksten Spielerinnen Hessens zu messen oder sogar den Sprung in die U12 Hessenauswahl zu schaffen.


Das Training wird von lizensierten Auswahltrainern des HFV durchgeführt!
 

 



(Foto: Privat) U13 mit Silja Meinhart und Peter Antschischkin
(Foto: Privat) U13 mit Silja Meinhart und Peter Antschischkin

RAT in Lich am 21.06.2015


Mittelprächtiger auftritt unsere U13


Wir hatten mit dem Sieg im ersten Spiel gegen Frankfurt einen verheißungsvollen Start in das Turnier. Leider konnten wir bei den beiden folgenden Spielen gegen Darmstadt und Wiesbaden diese Leistung nicht mehr abrufen, so dass einem Sieg zwei Niederlagen gegenüber standen.
Fazit: Mit den Ergebnissen bzw dem Abschneiden als Auswahl/Team kann ich nicht zufrieden sein.


Umso mehr habe ich mich darüber gefreut, dass folgende Spielerinnen eine Einladung von Verbandssportlehrerin Bärbel Wolinski bekommen werden:
Hanna Aßmann, Anna Efimenko, Laurina Graff, Lynn Kaletsch, Diana Mahn, Lisa Maier, Antonia Rau, Mona Schlegl, Ann-Kathrin Seiler.


(Peter Antschischkin)

U11 erreichte den 2. Platz beim Turnier in Altenmorschen am 30.05.2015

(Foto: Ottmar Gnau) Team und Trainer
(Foto: Ottmar Gnau) Team und Trainer

Gute Platzierung beim Turnier in Altenmorschen, zur Vorbereitung auf das RAT U11 im Juni

 

Wir konnten trotz holprigem Start noch den 2. Platz belegen. Viel wichtiger war jedoch,
dass alle Spielerinnen an ihre Leistungsgrenzen gehen mussten und das wir uns als „Team“ präsentiert haben.
Zwar sind noch einige Dinge zu verbessern, jedoch meinte Karl-Otto Mynk das TEAM dies bis zum RAT am 20.06. 2015 in Lich noch hinbekommt.

 

 


In den 6 Spielen wurde exakt die Zeit gespielt, die auch beim Sichtungsturnier am 20.06. 2015 gespielt wird, entsprechend bot sich dieses Turnier als Härtetest an. Die Mädels mussten an ihre Grenzen gehen, weil die Spiele im Hin- und Rückspielmodus ausgerichtet wurden.


Ein besonderes Lob geht an die Eltern unserer U11, weil diese sich total diszipliniert verhalten haben und nicht, wie die Eltern anderer Teams teilweise auf dem Spielfeld gestanden haben und dabei den Mannschaftstrainer an seinem Job hinderten. Die Spielerinnen konnten sich in Ruhe an die Anweisungen von Karl-Otto Mank halten und konzentrierte Spiele abliefern.


Ein großer Danke auch an Birgit Völker und Frau Maus für die Betreuung der Spielerinnen!!


Unser weitere Dank geht an die Verantwortllichen der JSG Altenmorschen/Beisetal/Beiseförth/Maistal. dass sie uns zu dieser tollen Veranstaltung zu sich eingeladen haben.



Weitere Bilder auf der Homepage des TSV Altenmorschen

http://www.tsvaltmorschen.de/index.php/jugendfussball/aktuelles-jugendfussball/391-jugend-1-auswahlcup-2015

___________________________________________________________________________________


Pressetext von der Homepage des TSV Altenmorschen


Am vergangenen Samstag veranstaltete der TSV Altmorschen ein Turnier für überregionale Auswahlmannschaften. 4 Teams spielten bei sehr gutem Fußballwetter jeweils Hin- und Rückspiel gegeneinander. In der abschließenden Tabelle ging dabei die Kreisauswahl des Schwalm-Eder-Kreis als Sieger hervor.

Altmorschen, 30.05.15: Der Wettergott meinte es gut mit dem TSV Altmorschen, die schwarzen Wolken zogen am Sportgelände vorbei und der erste Auswahlcup konnte ohne Regenschauer gespielt werden.


3 Auswahlmannschaften waren sehr gerne der Einladung gefolgt und stellten sich der Herausforderung, Spiele zwischen Mädchen- und Jungenauswahlen zu spielen.

U10-Mädchen Stützpunkt Fulda Nord
Schon die jüngsten Talente im E-Juniorinnen-Alter werden in den so genannten Mädchenstützpunkten aufgebaut. In jeder Region gibt es zwei Stützpunkte, wo sich jungen Fußballerinnen zu regelmäßigen Trainingseinheiten zusammen finden. (Quelle: HFV)

U11 Mädchen Regionalauswahl Gießen/Marburg
Eine Vorgehensweise, die sich auch in den U11- und U13-Regionalauswahlen fortsetzt. Die talentiertesten Spielerinnen werden ab der C-Jugend in den Kader der Hessenauswahl aufgenommen, die in den Altersklassen U12, U14, U16 und U18 besteht. (Quelle: HFV)

E-Jugend Kreisauswahl Schwalm-Eder-Kreis Nord
Die Kreisauswahl ist eine Einrichtung des Fördervereins Jugendfußball. Sie ist eine Mannschaft aller Vereine im Kreis Schwalm Eder zur Förderung ihrer förderungsfähigen jungen Kicker/-innen, neben dem eigentlichen Spielbetrieb im Verein. (Quelle: Förderverein Jugendfußball SEK)

E-Jugend JSG Altmorschen/Beisetal/Beiseförth/Malsfeld
Komplettiert wurde das Starterfeld durch die eigene E-Jugend JSG Altmorschen/Beiseförth/Malsfeld, die sich  mit Spielern der E-Jugend der SG Beisetal für dieses Turnier verstärkt hatte. Gemeinsam geht man in die kommende D-Jugend-Saison als JSG Altmorschen/Beisetal/Beiseförth/Malsfeld.


Die Mädchen-Mannschaften nutzten unser Turnier, um sich für die anstehenden Sichtungsturniere im Juni/Juli vorzubereiten. In den Mädchen-Regionalauswahlen spielen bereits Mädchen mit, die über ein HFV-Leistungscamp gefördert wurden und sich im Sommer für die U12-Hessenauswahl empfehlen möchten.

Es wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden mit Hin- und Rückspiel gespielt.

Die Zuschauer bekamen spannende Spiele auf zum Teil hohem technischen Niveau zu sehen. Insbesondere bei den Aufeinandertreffen der KAW Jungen und der RAW Mädchen vernahm man das eine oder andere Raunen und Klatschen bei besonders gelungenen Aktionen. Allen Auswahlen merkte man eine Steigerung von Spiel zu Spiel an.

Auch die jüngsten Teilnehmer -der U10-Mädchen Stützpunkt Fulda Nord- fand langsam zusammen und konnte die Spiele offen halten, musste sich jedoch zum Ende Hin dem Druck der anderen Mannschaften geschlagen geben. Für diese Mannschaft ist angemerkt, dass sie als jüngerer Mädchenjahrgang in dieses starke Turnier gestartet sind.

Die eigene E-Jugend punktete von Beginn an mit ihrem eingespielten Kader. Besonders in den ersten Spielen konnte man damit gegen die Auswahlen sehr gut bestehen und musste sich ihnen erst im weiteren Turnierverlauf  geschlagen geben.


Nach Hin- und Rückrunde ergab sich folgende Abschlusstabelle:
1. Platz: E-Jugend Kreisauswahl Schwalm-Eder-Kreis Nord
2. Platz: U11 Mädchen Regionalauswahl Gießen/Marburg
3. Platz: E-Jugend JSG Altmorschen/Beisetal/Beiseförth/Malsfeld
4. Platz: U10-Mädchen Stützpunkt Fulda Nord

 

Stützpunkt Süd beim Vorspiel zum Pokalendspiel der Damen in Wismar

(Foto:Privat) Team Stützpunkt Süd mit Betreuerstab
(Foto:Privat) Team Stützpunkt Süd mit Betreuerstab

Spiel des Stützpunkt Süd Gießen/Marburg gegen JSG Reiskirchen U12

 

Am Pfingstmontag bestritt die Stützpunktmannschaft U11 Gießen/Marburg das Vorspiel zum SWG-Pokal-Endspiel der Frauen gegen die Mädchenmannschaft der JSG Reiskirchen U12. Durch ein Tor von Anna Fateer wurde dieses 1:0 gewonnen.

 

Teilgenommen haben:

Maja Groh, Lara Buseck, Helena Depalma, Marleen Depalma, Anne Fateer, Linneea Geßner, Ricarda Hilberg, Amelie Klotz, Cora Lepper, Louisa Münch, Hannah Nickel, Asia Prestiga 

(Text: Susanne Wilhelm, 29.05.15)  

Torhüterinnensichtung in Grünberg, 28.04.2015

Foto Anke Koch - Silke Rottenberg
Foto Anke Koch - Silke Rottenberg

Torhüterinnenlehrgang mit Silke Rottenberg in Grünberg

 

Vom 27.-28.04.15 fand in der Sportschule Grünberg eine Fortbildung des DFB mit den Torwarttrainern und Trainern der B-Juniorinnen Bundesliga und der 2. Frauen Bundesliga mit Silke Rottenberg, Torwarttrainerin des DFB, statt.
Auch die Torhüterinnen der U11 und U13 Regionalauswahlen erhielten am 28. April die Möglichkeit, ihr Können bei einem Abendlehrgang in Grünberg mit DFB Trainerin Silke Rottenberg und HFV Verbandssportlehrerin Barbara Wolinski unter Beweis zu stellen.

Im Rahmen des Trainings durchliefen die Spielerinnen fünf Stationen, in denen die Grundtechniken des Torwartspiels wie beispielsweise die Grundstellung, seitliches Abrollen oder auch die Aufnahme des Balles, vermittelt wurden. Auch die Torwarttrainer der Regionalauswahlen waren eingeladen, um sich Tipps für Ihr Training mitzunehmen.

Barbara Wolinski zeigte sich mit den Leistungen der Spielerinnen zufrieden: „Es waren einige talentierte Torhüterinnen mit großem Entwicklungspotential vor Ort. Ich freue mich zu sehen, wie die Spielerinnen sich weiterentwickeln und Fortschritte machen“. 

Von: Helena Dörr, HFV,

 

Von der Regionalauswahl Gießen/Marburg konnten sich folgende Mädchen bei der Torhüterinnensichtung in Grünberg bei Silke Rottenberg vorstellen: Sophie Vogt, Marlena Metz, Christina Schmaus, Amelie Reitmeier, Mira Bartelmeß, Michele Maus, Milena Koch, Sarah Kaletsch

29.04.2015 - Testspiel RA U13 bei der D-Jgd. von der JSG Laubach

Erstes Testspiel der U 13 verlief erfolgreich

 

Ihr erstes Testspiel als Vorbereitung auf das Regionalauswahlturnier im Juni absolvierte die U 13 Regionalauswahl Gießen/Marburg gegen ein Jungen-Team der JSG Laubach. Gespielt wurden drei mal 25 Minuten auf der Bezirkssportanlag

in Laubach. Das erste Drittel wurde von den gleichaltrigen Jungens noch sehr dominant beherrscht, zumindest was das Ergebnis anbelangt. Mit dem hoch aufgeschossenen Louis Will kam die Abwehr überhaupt nicht zurecht, er setzte seine Schnelligkeit mit Erfolg ein und versenkte das runde Spielgerät gleich zweimal. Für die beruhigende 3:0-Pausenführung  sorgte gar noch Nico Momberger. Doch die Girls von Coach Peter Antschischkin fanden zurück in´s Spiel. Wesentlich besser auf die Sturmläufe der Laubacher eingestellt, verkürzte die gerade eingewechselte Antonia Rau mit ihren beiden Treffern auf 2:3. Es kam aber noch besser. Nach einigen Umstellungen im Offensivbereich gelang dann sogar noch ein 6:3 Erfolg, dabei konnte sich Leandra Wickert mit drei Toren besonders empfehlen. Ann-Kathrin Seiler trug sich ebenfalls in die Torjägerliste ein.

Trainer Yüksel Polat vom Gastgeberverein fand, dass es ein interessanter Vergleich war. Auf großem Feld mit 11 Spielern zu spielen war noch sehr ungewohnt für seine Jungs. Aber dass die Mädels im letzten Drittel noch mal so richtig aufdrehen würden, habe ihn besonders beeindruckt.

„Meine Hochachtung, ein 0:3 in ein 6:3 zu drehen, das beweist eine tolle Moral“, war Antschischkin voll des Lobes an seine Mädels.

 

Für die U 13 kamen zum Einsatz:

Frisch, Gläßer, Hisserich, Kaletsch, Lotz, Luft, Mahn, Maier, Martin, Rau, Schemann, Schlegl, Schmaus, Seiler, Vogt, Wickert.


(Bericht Peter Anschischkin)

Leistungscamp 07.-09.11.2014 des Jg. 2004 in Grünberg

Bild: Christina Koch
Bild: Christina Koch

Koordinationstraining bei Mädchen Leistungscamp im Fokus!

 

Auch in diesem Jahr erhielten die 30 talentiertesten Mädchen der Regionalauswahlen der Mädchen des Jahrgangs 2004 eine Einladung für das Leistungscamp des HFV in der Sportschule in Grünberg. Die Trainer der Regionalauswahlen selbst duften dabei jeweils ihre fünf stärksten Spielerinnen für das Camp empfehlen.

Unter der Leitung von den erfahrenen HFV Auswahltrainern Margrit Bayer, Sascha Auel und Christina Koch absolvierten die Mädchen vom 07. bis 09. November 2014 insgesamt sechs Trainingseinheiten. Direkt nach der Anreise am Freitagabend ging es zum ersten Training. Von Beginn an war zu erkennen, dass das Niveau der Spielerinnen hoch war und alle mit sehr viel Freude und Eifer bei der Sache waren. Der Schwerpunkt wurde auf Koordinationstraining und 1 gegen 1 Verhalten sowohl in der Offensive als auch in der Defensive gelegt. Natürlich kam auch das Torwarttraining nicht zu kurz und sollte sich eine Spielerin mal leicht verletzt haben, war Physiotherapeutin Christina Koch zur Stelle.

Das schlechte Wetter konnte die gute Stimmung beim Camp nicht trüben und viele Spielerinnen hoffen auf weitere Einladung des Hessischen Fußball-Verbandes.

(Bericht: HFV, Helena Dörr)

 

Teilnehmerinnen aus der Region Gießen/Marburg

Nelli Speer, Hanna Melzak (beide JSG Ostkreis), Louise Gnau (SV Bauerbach), Anna-Lotte Donner (TSV Klein-Linden), Leonie Völker (TSV Gemünden), Lea Marie Müller (SG Dietzhölztal)

U11 zu Besuch bei Eintracht Frankfurt am 08.11.2014

Zu Besuch bei Attila, dem Eintracht-Maskottchen: Die Mädchen- Regionalauswahl Gießen/Marburg U 11
Zu Besuch bei Attila, dem Eintracht-Maskottchen: Die Mädchen- Regionalauswahl Gießen/Marburg U 11

Tolles Erlebnis bei der Eintracht

Mädchen-Regionalauswahl U 11 war Doppelsieger

 

Gießen (pea). Denkwürdiges Spiel der Eintracht mit toller Aufholjagd, am Ende war der Gast aus Stuttgart doch als Sieger vom Platz gegangen. So jedenfalls berichteten die Medien über ein außerordentlich spannendes Spiel der Frankfurter Eintracht. Und die U 11 Mädchen-Regionalauswahl Gießen/Marburg war mittendrin statt nur dabei.

 

Gewonnen! Diese freudige Nachricht erreichten die Regionalauswahl-Trainer Karl-Otto Mank und Peter Antschischkin recht kurzfristig. Schnell waren die insgesamt 25 Freikarten vergriffen, schließlich wollten sich die jungen Kickerinnen dieses Highlight nicht entgehen lassen. Am Haupteingang der Commerzbank-Arena angekommen, wurde die Delegation aus Mittelhessen durch Eintracht-Mitglied Christoph Barthenheier zu einer Stadionführung empfangen. Diese gehörte ebenfalls zum Siegerpaket des Gewinnspiels „Eintracht mit der Jugend“, das die Kicker vom Main zusammen mit der Fraport AG, dem Hessischen Fußball-Verband (HFV) und BILD-Frankfurt zu jedem Bundesliga-Heimspiel verlosen. Zu Beginn ging es in den Stadion- Innenraum, wo sich die Girls gleich mal auf den bequemen Sitzen der Ersatzbank nieder ließen. Danach ging es weiter in die Umkleidekabine. Dort gab es viele staunende Augen. Wer hätte schon gedacht, dass die Spieler bis zu vier Paar Fußballschuhe zur Auswahl haben. Als nächstes stand der Besuch des Presseraums an. Dort erzählte Christoph Barthenheier einige Geschichten rund um die Eintracht. Nun ging es zu einem besonderen Highlight in den Pressevorraum, wo es hautnahe Begegnungen mit den Eintracht-Stars gab und Autogrammjäger voll auf ihre Kosten kamen. Und zum Abschluss der Stadionführung gab es noch ein Treffen mit Attila, dem majestätischen Steinadler-Maskottchen. Nach etlichen Fotos ging es dann zu den Sitzplätzen auf die Tribüne. Auch wenn die Eintracht dieses Heimspiel nach aufopferungsvollem Fight noch verlor, sprachen hinterher alle von einem tollen Erlebnis bei den Adlerträgern. Delegationsleiter Karl-Otto Mank bedankte sich besonders bei der Mutter seiner Auswahlspielerin Leonie Völker, die an dem Gewinnspiel teilgenommen und dabei die Mädchen-Regionalauswahl im wahrsten Sinne des Wortes als Gewinnerteam „in´s Spiel“ gebracht hatte.

 

Bericht: Peter Antschischkin

Pressebericht Regionalauswahltraining in Niederklein

Bericht aus Oberhessischer Presse für das Regionalauswahltraining in NIederklein
Bericht Niederklein_OP 30.10.2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 322.3 KB

Spielberichte

Regionalauswahlturnier Nord in Allendorf/Eder - U11 gewinnt Turnier, U13 wird Zweiter

In Allendorf/Eder fand am 28.09.2014 das RAT Nord des Hessischen Fußballverbandes statt.

 

Die U11-Mädchenauswahl der Region Gießen/Marburg gewann das Turnier.

Nach einem 1:0 gegen das Team Kassel, konnten die U11er-Mädels einen späteren 3:2 Sieg gegen Fulda einfahren, so dass sie das U11-Turnier gewannen. Die beiden Teams aus Kassel und Fulda trennten sich 2:2.

 



Kader: Sophie Vogt, Melissa Arnaut , Hanna Aßmann, Lena Marie Bauer, Blerina Dervishi, Anna Efimenko, Kira Kühne, Lynn Kaletsch, Lilian Lebrecht, Leonie Luft, Diana Mahn, Lisa Maier, Lara Martin, Antonia Rau, Mona Schlegl, Ann-Kathrin Seiler.
Kader: Sophie Vogt, Melissa Arnaut , Hanna Aßmann, Lena Marie Bauer, Blerina Dervishi, Anna Efimenko, Kira Kühne, Lynn Kaletsch, Lilian Lebrecht, Leonie Luft, Diana Mahn, Lisa Maier, Lara Martin, Antonia Rau, Mona Schlegl, Ann-Kathrin Seiler.

U13-Trainer: Peter Antschischkin mit seiner Betreuerin Silja Meinhard


Das U13-Auswahlteam der Region Gießen/Marburg wurde Zweiter  und konnte bei ihrem ersten Spiel gegen das Team aus Kassel einen deutlichen 6:1-Sieg herausspielen. Nach nur 10 Minuten Pause musste Das Team von Coach Peter Antschischkin gegen das Team aus Fulda antreten, die ihr erstes Spiel bestritt. Früh war zu erkennen, dass gegen die „ausgeruhten“ Mädels aus Fulda an diesem Tage nichts zu holen war. Trotz allen Bemühungen ging das Spiel mit 0:3 verloren.

Das Team aus Fulda holte  sich den Turniererfolg nach einem deutlichen Sieg über Kassel.

 


 


 

Bereich Jungen

Regionalauswahl U16/U17

Trainer:

Adrian Becker

a.becker_01@yahoo.de

 

Co-Trainer:

Torben Böck

torben-boeck@web.de

 

Regionalauswahl         U13 - U15

Trainer:

Torben Petersohn

torben.petersohn@gmx.de

 

Co-Trainer:

Yves Lohwasser

 

Koordinator:

Christian Jung

 

Torwarttrainer der Regionalauswahlen GI/MR

(m) U14/U15 + U16/U17

(w) U12/U14


Hans Michael Eckert

hans-michael.eckert@t-online.de

Bereich Mädchen

Regionalauswahl-Koordinatorin GI/MR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nikol Gröning

nikoleta77@gmx.de

 

Regionalauswahltrainer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Regionalauswahltrainer U12

Ralph Wiederstein

r_wiederstein@web.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Regionalauswahltrainer U14

Dennis Kubatzki

d.kubatzki@web.de